Impressum | Kontakt

News
Nutzen durch CRM-System PDF Drucken E-Mail

Welchen Nutzen bietet mir das moderne CRM-System von Heute?

Customer-Relationship-Management, kurz CRM (dt. Kundenbeziehungsmanagement)

Das Firmenziel: Optimale Unterstützung der Mitarbeiter im täglichen Kundendialog mittels moderner CRM-Systeme! Bei eingehenden Anrufen, E-Mails usw. kann anhand der Absendererkennung direkt der richtige Kunde geöffnet werden. Eine übersichtliche Kontakthistorie zeigt alle Interaktionspunkte mit dem Kunden inkl. Notizen. E-Mails und andere Dateien sind direkt verlinkt. Über eine integrierte Workflow-Engine mit Ticketingsystem erhält man direkten Zugriff auf Verkaufschancen oder Servicetickets.


Zusammengefasst bedeutet ein modernes CRM-System für den Betrieb:

  • Hohe Transparenz der Kundendaten für alle Mitarbeiter
  • Analysen sind einfach möglich
  • Merkmalserkennung bei Kunden
  • Wie viel Umsatz und Kosten erzeugt der Kunde?
  • Wie loyal ist der Kunde?
  • Wie ist das Kaufverhalten des Kunden?
  • Wie ist das Zahlungsverhalten des Kunden?
  • Welche Präferenzen hat der Kunde?
  • Wie viel Personalisierung ist möglich (über die Anrede hinaus)?
  • Welche Informationen sind für Handlungsentscheidungen relevant?

Das sollte eine moderne CRM-Anwendung bieten:

Bei der Auswahl eines CRM-Systems sollten mehrere Faktoren beachtet werden:

  • Funktionalität: Grundsätzlich sollte das CRM-System die Funktionen beinhalten, die nach einer Evaluation als sinnvoll festgestellt wurden.

  • Einfache Bedienung: Eine zentrale Frage bei der Auswahl eines CRM-System ist, ob die Mitarbeiter schnell und ohne zeit- und kostenintensiven Schulungsaufwand mit der Software produktiv arbeiten können. Daher ist die Benutzerfreundlichkeit essentiell. Dies gilt insbesondere deshalb, weil sich die Benutzer zumeist aus Marketing und Vertrieb zusammensetzen, die klassischerweise keine technische Ausbildung besitzen.

  • Mobilität: Vertriebsmitarbeiter, die berufsbedingt oft nicht an einem festen Arbeitsplatz sind, brauchen eine CRM-Anwendung, die auch auf Endgeräten, jeglicher Art, einsetzbar ist.

  • Integrierbarkeit: Ein kritischer Punkt ist die Integrierbarkeit einer CRM-Anwendung in eine bestehende IT-Landschaft. Von daher ist sicherzustellen, dass eine CRM-Anwendung weitgehend automatisiert mit anderen Anwendungsplattformen interagieren kann und dass bestehende Datensätze möglichst unkompliziert übernommen werden können.

  • Erweiterbarkeit: Da das Geschäft und die Kundenansprüche ständigen Änderungen unterliegen, muss auch eine CRM-Software dauerhaft erweiterbar und anpassbar sein. Vor allem in Synergieeffekten mit anderen Anwendungen liegt ein großes Potential, so dass man sichergehen sollte, dass ein CRM-System auch langfristig Ideen und Vorstellungen abbilden kann und sich auf neue Situationen anpassen lässt.

  • Eine CRM-Anwendung ist als Investition, wie jedes andere Software-Projekt, zu sehen. Von daher sollte darauf geachtet werden, dass die Kosten für Anpassung, Updates, Schulung, etc. in einem angemessenen Rahmen bleiben. Dabei sollten die Kosten über die Dauer der Investition verteilt werden und am besten proportional zu der Benutzerzahl sein.

  • Sicherheit: Insbesondere Kundendaten sind schützenswert. Sie dürfen nicht in falsche Hände geraten, da es sich meist um persönliche Daten des Kunden handelt. Beim Kollaborativem CRM ist es wichtig, dass Daten von unterschiedlichen Organisationseinheiten voneinander geschützt werden.

Typische Anforderungen an eine CRM-Anwendung

  • detaillierte Adressinformationen
  • komplette Kundenhistorie
  • spezifische Marketingaktionen
  • individuelles Reporting
  • einfache Kundenstatistik
  • schnelle Auftragsinfo
  • ggf. Integration eines vorhandenen Dokumentenmanagementsystems
  • Zeitmanagement
  • Multichannel Management
  • Integration von Office-Produkten
  • integrierter E-Mail-Client
  • Aufgabenverwaltung
  • Daten Im- und Export, Unterstützung von Datenmigration
  • intuitive Bedienung

Kritik

Kritisiert wird an CRM u.a. die Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit. So planen je nach Quelle zwischen 70 und 80 Prozent der Unternehmen die Einführung eines CRM; umgesetzt haben dies bis jetzt aber noch nicht einmal 20 Prozent.

Da sich CRM vorrangig aus der Unternehmens-Perspektive heraus über den Umgang mit Kundendaten wie etwa Alter, Wohnort oder Vorlieben definiert, wird außerdem eine Diskrepanz zwischen der Sichtweise des Unternehmens auf vermutete Kundenerwartungen und deren tatsächliche Vorstellungen kritisiert. Im Vergleich dazu hat das so genannte Kundenerwartungsmanagement (CEM) den Anspruch, durch die Schaffung

positiver Kundenerfahrungen eine emotionale Bindung zwischen Anwender und Produkt oder Anbieter aufzubauen. Vorrangiges Ziel von CEM ist es, aus zufriedenen Kunden loyale Kunden und aus loyalen Kunden „begeisterte Botschafter“ der Marke oder des Produkts zu machen. Einige Datenschutzfachleute sehen das Interesse der Kunden, dass ihre Daten vertraulich behandelt werden, als gefährdet oder sogar verletzt an.


Unsere Empfehlung: Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter bei der Auswahl der Software mit ein! Wir beraten Sie gerne ausführlicher.


Lernen Sie unser PHPW Faktura 4.0 kennen und überzeugen Sie sich jetzt: pfeil_rechts zu PHPW Faktura 4.0 / CRM

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Customer-Relationship-Management - Hinweis: wir haben den o.g. Artikel zum CRM gekürzt.

 
Wir sind umgezogen PDF Drucken E-Mail

Endlich ist es so weit! Die Optibit ist für die alten Geschäftsräume zu groß geworden.  Um Ihnen den besten Service zu gewährleisten, durften wir in unser neues größeres Büro umziehen. Von nun an finden Sie uns in unseren Neubau:


Optibit GmbH & Co. KG

Muttertal 6-8

97857 Urspringen

Tel.: 09396 / 97 01 - 50

Wir bedanken uns natürlich auch bei unseren Kunden, die unseren Umzug ermöglicht haben.

 
Impressionen Showtech PDF Drucken E-Mail

Wir sagen Danke an alle Besucher, die uns auf der Showtech 2013 in Berlin besucht haben. Gefreut haben wir uns vor allem über die vielen positiven Feedbacks.

Hier haben wir einige Impressionen zusammengestellt:

dsc03003 dsc03015 dsc03029 dsc03039 dsc03046

 
Optibit auf der Showtech in Berlin PDF Drucken E-Mail

Neuvorstellungen und Weltneuheiten mit dem Mailmanager und den Promoscreens

(PresseBox) (Urspringen, ) Die Showtech in Berlin steht für die internationale Bühnen- und Veranstaltungsbranche. Mehr als 7400 Besucher verzeichnete die Messe und berichtet somit von einem leichten Besucher-Plus. 311 Unternehmen und Institutionen aus 21 Ländern zeigten auf der SHOWTECH High-Tech-Lösungen aus den Bereichen Bühnentechnik, professionelle Lichttechnik, Audio- und Medientechnik sowie Ausstattung und Dekoration.

Neuvorstellung Promoscreen und Contenterstellung
Die Mediaagentur Optibit zeigte mit Ihren Digital Signage "Promoscreens" und dem dazugehörigen Contentpaket ein spezielles Gebiet des Marketings, das vor allem von Theaterhäusern, Opernhäusern und Kongresshallen angenommen wurde. Die überdimensionalen Präsentationsdisplays eignen sich zur interaktiven Kartenreservierung oder zum Vorstellen des neuen Programms. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Contenterstellung (Präsentationsdesign) übernimmt die Optibit, sodass für den Kunden keinerlei Arbeit ensteht. Egal ob nach dem eigenen CD oder als Neugestaltung.

PHPW - die Version 4.0

Außerdem präsentierte die Agentur die neue Version 4.0 der bereits bekannten kaufmännischen Komplettlösung PHPW. Mit PHPW lassen sich alle betrieblichen Prozesse regeln. Von der Organistation von Anrufen und Terminen, über eine Auftragsverwaltung, bis zur Disposition und Lagerverwaltung. Der Clou ist die integrierte und automatisierte Buchhaltung, die die meisten Daten aus den laufenden Geschäftsprozessen erhält. Das spart Zeit und Geld.

Der Mailmanager - die Weltneuheit

Die absolute Neuvorstellung und Weltneuheit machte die Optibit jedoch mit dem Mailmanager, der das Problem der E-Mail Archivierung und Verwaltung erschlägt. Mit dessen Hilfe kann ein Postfach von mehreren Personen bearbeitet werden. Es werden zu jeder E-Mail Stati angezeigt, wie z.B. bearbeitet, gelesen oder in Bearbeitung. Des Weiteren werden E-Mail-Anhänge nur noch einmal zentral gespeichert und nicht mehr in jedem E-Mail Account. Die Kerninhalte der E-Mail werden in einem Gesprächsverlauf dargestellt, sodass man mit einem Blick die Informationen erhält, die man braucht.



Optibit GmbH & Co. KG
Andreas Hoffmann
Muttertal 6-8
DE - 97857 Urspringen

www.optibit.de
www.phpw.de
www.promoscreen.de
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 
Optibit präsentiert Promoscreens und PHPW Faktura auf der Showtech PDF Drucken E-Mail

Die Showtech ist die internationale Fachmesse für Theater, Film und Event. Alle 2 Jahre versammelt sich die internationale Veranstaltungsbranche, um einen Einblick in die Zukunft zu werfen.

Die Besucher können sich dabei vom 18.06 – 20.06 des Jahres in Berlin über die neuesten Produkte, zukunftsweisende Ideen, sowie innovative Dienstleistungen informieren und sich mit alten und neu gewonnenen Kontakten über die aktuellen Themen der Branche Theater und Show austauschen.

Die Agentur für digitale Dienstleistungen Optibit präsentiert auf ihrem Stand A55 in Halle 3 ihre Produktpalette, die vor allem die Bereiche Marketing, Organisation und Gewinnsteigerung abdeckt.

Zum einen gehören dazu die Digital Signage von Promoscreen inklusive Contenterstellung und die hauseigene Cloud-Software PHPW.
Den Mittelpunkt werden dabei die Digital Signage Produkte Promoscreen bieten. Die überdimensionalen Mediadisplays stellen eine neue Möglichkeit des Marketings dar. Durch interessante, effektreiche Content-Präsentationen wird aus dem "einfachen" Display ein werbewirksamer Aufmerksamkeitserreger.
Bei den Präsentationen hilft der Profi Optibit. Die Mediaagentur erstellt den Content nach Ihrern Wünschen, egal ob Touch-fähig oder nicht.
Promoscreens wecken das Interesse von potenziellen Kunden/Besuchern. Sie geben  die Möglichkeit direkt an der Kasse Tickets zu kaufen, ohne Anzuestehen, oder zeigen  z.B. Ihr aktuelles Eventprogramm und den Weg in den richtigen Saal.
All das kann mittels Wartungsvertrag oder als einmalige Dienstleistung bei der Optibit gebucht werden, die Ihnen auch den passenden Promotion-Screen vermittelt oder vermietet.


Weiterhin stellt Optibit die Version 4.0 von PHPW vor, einer Software bekannt durch PHPW Faktura, die zu den Best of des Innovationspreises im Bereich BPM gehört. Die webbasierte Auftragsverwaltung und Buchhaltung wurde kürzlich ergänzt durch einen umfangreichen Organisations- und E-Mail-Manager. Mittels Aufgabenverwaltung, einem intelligenten E-Mail Client und einem Wiedervorlagensystem ist der Anwender immer perfekt organisiert. Dies könnte eine echte Alternative zu Sharepoint und Exchange darstellen. Der integrierte E-Mail Client ist IMAP fähig und lässt z.B aus E-Mails Aufgaben und Infos an einen Kontakt in der Adressverwaltungssoftware anheften, sodass alle Mitarbeiter schnell Überblick gewinnen.
PHPW beinhaltet auch eine Dispositions-Software, mit der z.B. Vermieter ihre Aufträge koordienieren, schreiben und abrechnen können. Der Clou ist die automatisierte Buchhaltung, bei der Sie kaum mehr einen Finger rühren müssen um den Papierkram zu erledigen.


einladung




Optibit GmbH & Co. KG
Andreas Hoffmann
Muttertal 6-8
DE - 97857 Urspringen

www.optibit.de
www.phpw.de
www.promoscreen.de

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.